Interkulturelle Klangstrasse

Samstag, 16. Juli, von 11:00 – 13:00 Uhr

Fußgängerzone Hofheim, 65719 Hofheim am Taunus

In diesem Jahr wollen wir erstmals wieder gemeinsam mit der Musikschule Hofheim die Interkulturelle Klangstraße für Sie zum Leben erwecken. Bei gutem Wetter finden Sie die "Bühnen" in der Hofheimer Innenstadt.

 

Die teilnehmenden Bands finden Sie im Folgenden.

 

SAITENSPRÜNGE

 

Die SAITENSPRÜNGE sind eine Gruppe von vier Musikern, die sich der "Weltmusik mit Leidenschaft" verschrieben haben. Sie spielen Stücke aus verschiedenen Traditionen und Zeiten, neu interpretiert und arrangiert. Sie nehmen die Zuhörer auf eine Reise mit, die rund um die Welt und durch die unterschiedlichsten Stimmungen führt. Harfe und Akkordeon, Gitarre, Flöte und Pipe, Gesang und Percussion kommen zu einem gemeinsamen Musikerlebnis zusammen. Mal ist es entspannt und fast meditativ, mal zum Tanzen und zum Feiern. Auf jeden Fall immer abwechslungsreich. Gerade in der heutigen Zeit kann die Musik verbinden und Brücken bauen und das ist den SAITENSPRÜNGEN ein echtes Anliegen.

 

http://www.saitenspruenge-bad-nauheim.de/

Arminius vum Saale

(Drehleier und Chiringo)

 

Sein Mittelalter-Programm vom 13. bis ins 16. Jahrhundert besteht aus instrumentalen und vokalen Stücken aus Deutschland, Niederlanden und Spanien.

 

Der Titel dieses Programms ist eine Reminiszenz an die Troubadoure und Minnesänger an der Ingelheimer Kaiserpfalz. Hier hielten die deutschen Wanderkaiser so lange Hof, bis die Vorräte des Ingelheimer Grundes zur Neige gingen, sodass sie dann notgedrungen weiterziehen mussten zur nächsten Pfalz.

 

Weitere Infos unter:

https://armin-schwerdt.jimdofree.com

16. Interkeltisches Folkfestival

Wann: Do. 14.- Sa. 17. Juli 2022

 

KONZERTE MIT U.A.:

Trio Mandili | Violons Barbares | Allan MacDonald & Mike Katz |

 

AUSSERDEM:

Dudelsack Workshops für Anfänger & Fortgeschrittene | Interkulturelle Klangstrasse

 

TICKETS:

Ab sofort und nur im Vorverkauf (KEINE ABENDKASSE!) unter folgendem Link:

 

TICKETS ZUM 16. INTERKELTISCHEN FOLKFESTIVAL