Grußwort des künstlerischen Leiters

11. Interkeltisches Folkfestival ––– 17.-20. August 2017

Künstlerischer Leiter und geistiger Vater des Interkeltischen Folkfestivals: Thomas Zöller
Künstlerischer Leiter und geistiger Vater des Interkeltischen Folkfestivals: Thomas Zöller

Liebe Gäste des Interkeltischen Folkfestivals!

 

von Juli bis Oktober 2016 bin ich, den Dudelsack im Gepäck, ca. 2.700 Kilometer mit dem Fahrrad und zu Fuß den Jakobsweg von Hofheim a. Ts. nach Santiago de Compostela gepilgert. Ein Unterfangen mit dem ich einem inneren Ruf folgte, der seit vielen Jahren fortwährend in mir erklang.

 

Einer der Gründe für diese Reise findet sich in meinem musikalischen Werdegang. Schon recht früh begegnete ich aufgrund meiner musikalischen Neugier den "Cantigas de Santa Maria". Diese Notensammlung, die unter der Ägide des galizischen Königs Alfonso el Sabio im 13. Jahrhundert entstand, ist eng mit dem Jakobsweg und dem Pilgern verbunden.

 

 

 

Diesen musikalischen Spuren nachzugehen und mich auf den Sternenweg zu begeben war mir seitdem ein Bedürfnis.

 

Im Rahmen des diesjährigen Interkeltischen Folkfestivals möchte ich nun meine Erlebnisse für Sie nachzeichnen und den Jakobsweg musikalisch für Sie inszenieren.

Die drei Abendkonzerte widmen sich jeweils einem Wegabschnitt, unterteilt in die Länder, die ein Pilger von hier aus startend in der Regel durchquert: Deutschland, Frankreich und Spanien.

 

Im Eröffnungskonzert, dem "deutschen" Konzert, erwarten sie Pilgerlieder aus besagten "Cantigas de Santa Maria", geistlich-mystische Lieder der berühmten Visionärin Hildegard von Bingen sowie rhythmisch-pulsierende Instrumentaltänze des Mittelalters – dargeboten vom international renommierten Ensemble Estampie.

Der "französische" Abschnitt wird durch einen konzertanten sowie einen "Bal Folk"-Teil erlebbar gemacht, in dessen Rahmen unter Anleitung traditionelle französische Tänze getanzt werden. Hier erleben Sie Musiker, die ich auf meiner Pilgerreise in Frankreich, bei Limoges, kennenlernen durfte – die Gruppe La Chabra Bruna

 

Im "spanischen" Konzert feiern wir mit den beiden Gruppen Texu und A Contrabanda einen wahrlich interkeltischen Abschluss, der mit einer elektrisierenden musikalischen Melange aufwartet, welche die kulturelle Vielfalt der letzten Etappe des Jakobswegs – dem Abschnitt der Begegnungen – authentisch widerspiegelt.

 

Außerdem haben wir eine Interkulturelle Klangstrasse für Sie ersonnen, sowie eine Disko mit Live-Percussion ins Programm aufgenommen – Tribal Dance!

 

Ich freue mich auf ein weiteres, großartiges Interkeltisches Folkfestival mit Ihnen in 2017!

 

Ihr Thomas Zöller

5. Winterkeltisches Folkfestival

Wann: 24. & 25.02.2018

Zwei Konzerte & ein Dudelsack-Schnupperkurs stehen auf dem Programm.

 

Weitere Infos zum Programm