Òran is Pìob – Neues Programm: "Uisge - Wasser"

Samstag, 15. Februar 2020 (20 Uhr) im Showspielhaus Hofheim

 

UISGE - WASSER

 

Ein Konzert rund um das nasse Element

 

Seicht oder tief? Trüb oder klar? Eiskalt oder kochend? Auf der Suche nach erfrischenden Geschichten, Liedern und Melodien zum Thema „Wasser“ taucht das Trio „Òran is Pìob“ in die gälische Tradition Schottlands ein. Und auch Perlen des reichen Liederschatzes Schwedens schicken sich die drei Musiker an für ihr Publikum zu bergen. Mit süßen Stimmen und gesalzenen Akkorden singen und spielen Michael Klevenhaus (Gesang, Shruti-Box), Anna Lindblom (Gesang, Bettpfanne, Gartenschlauch & Maultrommel) sowie Thomas Zöller (Dudelsack, Concertina & Low Whistle) Lieder rund um das lebenswichtige Element. Sie erzählen Geschichten vom König des Meeres, von Meerjungfrauen, Seeungeheuern und Seegeistern. Und natürlich dürfen Lieder rund um das „Wasser des Lebens“ – an t-uisge-beatha, den Whisky, nicht fehlen. Ob still oder prickelnd: Dieser Abend wird feucht-fröhlich!

 

Michael Klevenhaus (Gesang)

 

Der Sänger und Autor studierte Schottisch-Gälisch in Schottland und gilt als deutscher Experte für diese europäische Minderheitensprache. Er singt Gälisch, schreibt und veröffentlicht auf Gälisch in Schottland und verfasste das erste Lehrbuch für Schottisch-Gäisch auf Deutsch.

 

Er leitet das Deutsche Zentrum für Gälische Sprache und Kultur mit Sitz in Bonn.

Die Schwedin Anna Lindblom ist seit 1980 als Sängerin, Instrumentalistin und Performerin in Theatern in Schweden, Deutschland und Frankreich tätig.

 

Seit 1985 in Köln ansässig, wirkte sie in verschiedenen Ensembles wie u.a. Ballhaus oder dem Lindblom-Daun-Ensemble mit. Von 2005-2013 war sie Sängerin der Kölner Weltmusikgruppe Schääl Sick Brass Band. Darüber hinaus komponiert sie für Tanz und Theater.

 

Die Presse schreibt: „Das Repertoire der gebürtigen Schwedin Anna Lindblom reicht von Techniken, ihre Stimme wie ein Instrument klingen zu lassen, bis hin zur Interpretation mittelalterlicher Balladen und archaischer Hirtengesänge ihrer Heimat.“

 

Thomas Zöller (Dudelsack, Low Whistle & Concertina)

 

Der Leiter und Gründer der Dudelsack-Akademie hat als erster Deutscher und Festlandeuropäer überhaupt Dudelsack an der »Royal Scottish Academy of Music and Drama« sowie dem »National Piping Centre« in Glasgow studiert. Er wirkte an verschiedenen DVD und CD-Produktionen mit, z.B. mit HOMEBOUND, ASP oder Estampie. Seit vielen Jahren verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit mit Michael Klevenhaus.

 

Erleben Sie einen Abend voller althergebrachter Musik und Geschichten aus einer anderen Welt am nordwestlichen Rande Europas.